close
150.000 neue Arbeitsplätze durch Zuwanderer – Vom Dönerverkäufer zum Millionär

150.000 neue Arbeitsplätze durch Zuwanderer – Vom Dönerverkäufer zum Millionär

Die ausländischen Zuwanderer in Deutschland schaffen mehr Arbeitsplätze als bislang angenommen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat bekannt gegeben, dass Migranten in Deutschland bis zu 150.000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Im Jahr 2009 haben 11.000 ausländische Personen die Beratungsleistungen des DIHK in Anspruch genommen, um sich über eine Existenzgründung zu informieren. Noch im Jahr 2007 waren es lediglich 8.000 Beratungen.

Aufgrund der Annahme, dass in diesem Jahr bis zu 150.000 Arbeitsplätze durch Personen mit Migrationshintergrund geschaffen werden, hat Hans Heinrich Driftmann, Präsident des DIHK gesagt, dass die Zuwanderer einen deutlichen Beitrag zur positiven wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands leisten würden.

Besonders im Handel und der Gastronomie seien die Existenzgründungen zu sehen. Allerdings würden auch viele Unternehmen in anderen Bereichen von den Migranten gegründet. Unternehmensgründer mit deutschen Wurzeln wären eher im Dienstleistungssegment und IT-Bereich tätig.