close
10.000 Menschen betroffen von Bombenfund in Berlin

10.000 Menschen betroffen von Bombenfund in Berlin

10.000 Menschen betroffen von Bombenfund in Berlin 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/triller/2228853642/sizes/m/in/photostream/##felixtriller
Am Berliner Bahnhof Ostkreuz ist bei Bauarbeiten eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Laut Polizeiangaben musste die Gegend am Fundort für die Entschärfung dieser Bombe weiträumig abgesperrt werden.

Das betraf etwa 10.000 Menschen, die bis zu den Abendstunden evakuiert wurden. Es wurden sogar einige ICE, Intercity- und Regional-Express-Züge umgeleitet hierzu. Die S-Bahnen fahren zunächst weiter, ohne am Ostkreuz zu halten.

Es handelt sich bei der Bombe um einen 500 Kilogramm schweren Sprengkörper amerikanischer Herkunft. Für die Entschärfung wird von der Polizei zunächst eine Stunde angenommen. Vor Ort gibt es erfahrene Experten, die den Einsatz vorbereiten. Die Zehnzentner-Bombe kann nicht transportiert werden, da der mechanische Zünder sich nicht herausdrehen lasse.

Auch gibt es keine Alternative zum Abtransport, so muss die Bombe vor Ort entschärft werden. Das heißt für alle Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten, dass sie zur Zeit in Notunterkünften untergebracht werden.