close
Marketing 2.0: So funktioniert Werbung heute!

Marketing 2.0: So funktioniert Werbung heute!

6. März 2017
Marketing 2.0: So funktioniert Werbung heute!

Während es früher ausgereicht hat, mit Plakaten, im Radio oder auch im Fernsehen zu werben, muss man sich heute etwas einfallen lassen, um Kunden zu gewinnen. In Sachen Werbung hat schon längst eine neue Ära begonnen und die heißt Marketing 2.0.

Es sind die Machtverhältnisse, die sich verschoben haben, und zwar in Richtung der Verbraucher, denn sie sind es schließlich, die ständig auf der Suche nach neuen Produkten und neuen Händlern sind. Immer mehr stehen die Kaufentscheidungen im Fokus und die Kunden tauschen sich ständig miteinander aus, zum Beispiel in den sozialen Netzwerken wie Facebook, WhatsApp oder Twitter.

Firmenwebseiten verlieren zunehmend an Bedeutung

Natürlich stehen die eigenen Webseiten der Unternehmen und Händler immer noch im Vordergrund, aber das Interesse lässt mehr und mehr nach. Wer heute etwas Bestimmtes sucht, der tauscht sich zunächst einmal mit anderen in den sozialen Netzwerken aus. Die Unternehmen müssen diesen Trend mitgehen und hier zeigt das Marketing 2.0 seine Stärken. Händler und Firmen müssen reagieren und was die Werbung angeht, auch bereit sein, umzudenken. Heute spielt die Vernetzung der Menschen untereinander die Hauptrolle und jeden Tag wächst die Zahl derer, die sich über die sozialen Netzwerke austauschen. Wer nah am Kunden sein möchte, muss den Weg über Twitter und Co. gehen, wenn er im Gespräch bleiben will.

Produktwerbung mittels Markenbotschaftern via Youtube, Blogs & Co

Immer mehr Verbraucher erreicht eine Werbebotschaft nur noch, wenn sie von Bekannten oder Freunden via Internet empfohlen wird oder wenn sie auf den bekannten Portalen wie YouTube oder auch bei Google eine hohe Platzierung hat. Immer weniger Verbraucher finden hingegen das, was sie suchen, über die großen Suchmaschinen, sondern immer mehr über die sogenannten Social Bookmarking Sites. Ob ein Produkt wirklich das Richtige ist, darüber informieren sich immer mehr Menschen bei Webblogs und Portalen, wo Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht werden. Es gibt so etwas wie eine neue digitale Mundpropaganda und genau hier muss man ansetzen, wenn man neue Kunden gewinnen möchte.

Geld verdienen mit Whatsapp

WhatsApp hat sich zu einem der beliebtesten Messenger-Dienste entwickelt. Kaum jemand möchte auf die kurzen, schnell ausgetauschten Nachrichten verzichten, aber nur wenige wissen, dass mit sie WhatsApp auch Geld verdienen können. Wer schnell, einfach und ohne großen Aufwand Geld verdienen will, der kann das zum Beispiel mit Interestshare. Nach einer Anmeldung und Registrierung wird dann nur ein Link aktiviert und per Mail verschickt. Wenn das geschehen ist, dann kann man das Portal nutzen und mit WhatsApp Geld verdienen. Aber was muss man tun?

Altes Prinzip – Neue Plattform

Im Grunde ist es ganz einfach, denn es müssen auf dem Portal nur entsprechende Kampagnen ausgesucht und die dann über das Smartphone in den sozialen Netzwerken geteilt werden. Wie hoch der Verdienst ist, das richtet sich immer danach, wie viele Freunde und Bekannte auf den Klick reagieren. Meist wird nach der TKP, der Tausendkontaktpreis Formel bezahlt, das heißt, wenn Tausend der Freunde und Bekannten den Link anklicken, dann gibt es auch Geld. Deshalb lohnt es sich immer, mal wieder bei Interestshare nachzuschauen, ob es wieder tolle Kampagnen gibt, mit denen Geld verdient werden kann.