close
Lohnt es sich in Rohstoffe zu investieren?

Lohnt es sich in Rohstoffe zu investieren?

29. Mai 2016

Die von der Europäischen Zentralbank verordnete Null-Zins-Politik hat so etwas wie einen kleinen Boom im Rohstoffhandel ausgelöst, denn immer mehr Anleger setzen wieder auf Öl, Gold, Kupfer oder Holz. Dieses Investment birgt jedoch einige Tücken, denn nicht nur die Anlageart spielt eine große Rolle, auch die temporären Faktoren sind von entscheidender Bedeutung.

Der Rohstoffpreis hängt an vielen Faktoren

Für jeden Rohstoff gelten andere Kriterien, die sich auf den Preis auswirken. So hängen die Preise für Energierohstoffe und auch Industriemetalle immer stark von der internationalen Konjunktur ab. Handelt es sich hingegen um Agrarrohstoffe, dann ist das Wetter der entscheidende Faktor. Rohstoffe ermöglichen ein breites Spektrum und bieten für Anleger, die auf Nummer sicher gehen wollen, ebenso die passenden Produkte wie auch für alle, die gerne ein wenig zocken. Für Zocker sind Optionsscheine und Mini-Futures eine gute Wahl, denn hier lässt sich in einem relativ kurzen Zeitraum mit einem hohen Hebel viel Geld verdienen.

Das Investment Holz

Nur wenige denken an einen Baum, wenn sie in Rohstoffe investieren wollen, aber das Investment Holz kann sich durchaus lohnen. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und die Rendite liegt je nach Baumart zwischen sechs und acht Prozent. Experten empfehlen in Mischwälder zu investieren, denn diese Wälder sind widerstandsfähiger gegen Schädlinge, Sturm und Feuer als Monokulturen.

Geld in Gold investieren

Gold hat im Laufe der Geschichte nie seinen einzigartigen Glanz verloren. Bis heute ist Gold ein sehr attraktives Investment, auch wenn die Preise für die Feinunze immer mal wieder Schwankungen unterworfen waren. Wie sicher die Anlage ist, das zeigen die Zahlen, denn wer vor zehn Jahren 1000 Euro in Gold angelegt hat, der kann sich heute über rund 4100 Euro freuen.

Geldanlage in Kaffee und Öl

Lange von den Anlegern verschmäht, erfreut sich die Geldanlage Kaffee heute einer immer größer werdenden Beliebtheit. Selbst wenn dieses Rohstoff-Investment seine Risiken hat, kann sich die Rendite dennoch sehen lassen. Zwischen 2006 und 2016 stieg die Rendite um 151% an und wer damals 1000 Euro in Kaffee investierte, der hat heute über 2500 Euro verdient. Noch besser sieht es beim Erdöl aus, einem Klassiker unter den Rohstoffen. Hier stiegen die Preise um 221% und das heißt, wer von zehn Jahren 1000 Euro investiert hat, besitzt heute über 3200 Euro.
DAX Kurs

Ob Gold, Kaffee, Bäume, Öl, Silber oder Kupfer: Rohstoffe als Investment können sehr rentabel sein. Allerdings sollte sich jeder Anleger auch sehr genau über die möglichen Risiken informieren.